Deutsch

Fachschaft (2020)

Grundlage der Darstellung war das folgende Zitat:

„Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, dass es zugrunde geht;
Drum besser wär's, dass nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.“

 (J.W. v. Goethe: Faust I)

Deutschunterricht bedeutet am Johanneum nicht nur Aufsatzschreiben und Pauken von Regeln zur Rechtschreibung und Kommasetzung. Vielmehr möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln: Durch Sprache verstehen und erschließen wir unsere Welt! Mehr noch: Wir verändern sie und schaffen auch neue Welten.

Unser Ziel ist es, Kompetenzen auszubilden, die Schülerinnen und Schüler zur aktiven Teilnahme am kulturellen Leben befähigen und Spaß am Lesen, am eigenen Formulieren und Freude am Umgang mit Sprache und Literatur zu wecken.

Deshalb geht das Fach Deutsch auch über den Unterricht hinaus. Regelmäßige Veranstaltungen oder Wettbewerbe wechseln sich mit unregelmäßig stattfindenden Aktionen ab.

  • Theatererlebnis der fünften Klassen in der Vorweihnachtszeit
  • Teilnahme  der sechsten Klassen am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
  • Teilnahme am „Wortsegel“-Wettbewerb der Gemeinde Tholey
  • Außerunterrichtliche Theaterbesuche in der Mittel- und Oberstufe als Ergänzung der Arbeit an Lektüren
  • Teilnahme am Wettbewerb „Jugend debattiert“
  • Schnupper-Lesenachmittag für die zukünftigen Fünftklässler
  • Einführung in die Nutzung der Schülerbibliothek
  • Autorenlesungen

Lernplakate und Bildergeschichten in Klasse 5

Balladen zum Thema "Held/Heldin" der Klasse 7eu1